Leistungskontrolle

LEP®-Leistungen zu erheben und Auswertungen zu erstellen ist eine Sache, der andere Teil ist, sich auf die Zahlen verlassen zu können. Die Kontrolle der Daten ist unerlässlich und sollte täglich durchgeführt werden. Natürlich sollte den Pflegenden bekannt sein, welche LEP®-Leistungen wann und wie aus der Dokumentation abgeleitet werden. Die Kontrolle im KIS ist meistens schwierig, da keine globale Übersicht über eine Station oder Leistungsstelle möglich ist. Dies kann zur Folge haben, dass der erfasste Pflegeaufwand nicht mit der Realität übereinstimmt.

Funktionen

In Zusammenarbeit mit dem Spital Uster hat Boxler Informatik ein Controlling-Instrument entwickelt, mit welchem alle erfassten Leistungen validiert, ergänzt oder angepasst  werden können. Mit diesem Tool kann auf eine einfache Art die Erfassungsqualität überprüft und entsprechende Massnahmen zu deren Verbesserung eingeleitet werden.

Dabei sind bei der Umsetzung folgende Punkte realisiert worden:

  • Einfache Handhabung, übersichtliche Dialogführung.
  • Die Korrekturen können per Maus oder Tastatur erfasst werden.
  • Änderungen werden farblich codiert
  • Die Erfassung von Zeitstrahl- und Forschungsvariablen können einfach und speditiv korrigiert und nacherfasst werden.

Auswertungen

Zudem stehen Ihnen verschiedene Listen und Reports zur Verfügung (Protokolle,  Auswertungen in Excel und webbasierte Listen):

  • Kontrolljournal, welches Abweichungen zwischen Original- und Korrekturleistung aufzeigt (nach Patient, LEP®-Variable oder LEP®-Gruppen).
  • Pflege- und Personalaufwand pro Stunde. Diese Auswertung zeigt auf, wann Spitzen im Pflegebereich auftreten (vorausgesetzt, die Pflegeleistungen sind zeitgerecht erfasst!).
  • Auswertungen, welche die fallunabhängigen Leistungen (C-Wertleistungen) darstellen.
  • Der Pflegeaufwand (pro Stunde, Tag, Monat, Jahr oder einer beliebigen Zeitperiode) lässt sich im Verhältnis zum Personalaufwand auf Mitarbeiterebene darstellen.

    und viele mehr...